SKN Pyro

SKN – Sachkundenachweis für pyrotechnische Signalmittel

Sachkundenachweis (SKN) beinhaltet auch Fachkundenachweis (FKN) für Führer von Sportbooten, Segelbooten, Hängegleitern, Sport- Segelflugzeugen, Ultraleichtflugzeugen.  Der Bewerber muss mindestens 18 Jahre alt sein. Ein Sportbootführerschein (egal ob See oder Binnen) wird hierfür nicht benötigt.

Mit dem SKN Sachkundenachweis für Seenotsignalmittel weist der Inhaber nach,  die entsprechende Sachkunde zum sicheren Umgang mit einer Signalpistole erworben zu haben. Der Nachweis berechtigt jedoch nicht zum Erwerb  einer Signalpistole oder der zugehörigen Munition. Dafür ist eine Waffenbesitzkarte erforderlich.

Um als Skipper eine Waffenbesitzkarte von der örtlich zuständigen Behörde zu bekommen, muss der Bewerber drei Voraussetzungen erfüllen:

  • Bedürfnis. Ein Bedürfnis liegt vor, wenn der Bewerber im Besitz eines seegängigen Sportbootes ist oder durch Charterverträge nachweisen kann, dass er häufig Sportboote chartert, auf denen keine Signalpistole vorhanden ist.
  • Zuverlässigkeit. Die Zuverlässigkeit wird von den Behörden geprüft; gleiche Voraussetzungen wie beim kleinen Waffenschein; Verfahren wie beim erweiterten Führungszeugnis.
  • Sachkunde. Der Bewerber muss die nötige Sachkunde nachweisen, der SKN ist dafür geeignet. Nicht geeignet dafür ist der Fachkundenachweis für Seenotsignalmittel (FKN).

Die Prüfung findet direkt im Anschluß an das Seminar statt und besteht aus einer theoretischen und einer praktischen Prüfung.

In der theoretischen Prüfung ist ein Fragebogen mit 20 Fragen aus dem amtlichen Fragenkatalog zu Themen der Gesetzeskunde aus dem Waffen-, Straf-, Sprengstoff- und Seeverkehrsrecht sowie Gerätekunde zu beantworten. Die Prüfung besteht sowohl aus Multiple-Choice-Fragen (bei denen auch mehrere bzw. alle Antwortauswahlmöglichkeiten richtig sein können) als auch aus frei zu beantwortenden Fragen. Bei jeder Frage können maximal 2 Punkte erreicht werden, insgesamt also 40 Punkte.

In der praktischen Prüfung ist die sichere Handhabung sowohl der Seenotsignalmittel (Signalrakete, Fallschirmsignalraketen, Handfackeln, Rauchsignale) als auch der Seenotsignalpistole im tatsächlichen Gebrauch nachzuweisen. Die Unterscheidung der verschiedenen Munitionstypen anhand des Patronenbodens sowie das korrekte Verhalten im Falle eines Munitionsversagens sind ebenfalls prüfungsrelevant.

Der Schein berechtigt zur Beantragung und Ausstellung einer Waffenerwerbskarte für Signalpistole Kal. 4 incl. Munition.

Vercharterer in Nord- und Ostsee verlangen mitterweile den Nachweis über die Sach- und Fachkunde an Seenotsignalmitteln. Charter-Boote mit pyrotechnischer Signal-Munition der Klasse T2 (Fallschirmsignalrakete) an Bord dürfen nur an berechtigte Personen (Inhaber SKN oder FKN) verchartert werden.

Ausbildung incl. Prüfung direkt im Anschluss.

Wir benötigen für die Ausstellung des Scheines ihren Personalausweis sowie ein Passfoto, beides ist bitte zum Seminar mitzubringen.

Preis: 90 € + Prüfungsgebühr: 20 €, Beginn 17 Uhr

Das Anmeldeformular finden Sie unten auf dieser Seite.

Termine:

2023 / 1. Halbjahr
  • 01.04.2023 Berlin
2023 / 2. Halbjahr
  • 04.11.2023 Bergisch Gladbach
  • 12.11.2023 München
  • 18.11.2023 Konstanz
  • 26.11.2023 Hannover
  • 02.12.2023 Hamburg
2024 / 1. Halbjahr
  • 04.02.2024 Hannover
  • 10.02.2024 Hamburg
  • 17.02.2024 Konstanz
  • 25.02.2024 München
  • 03.03.2024 Bergisch Gladbach
2024 / 2. Halbjahr
  • 01.11.2024 Hannover
  • 10.11.2024 Hamburg
  • 17.11.2024 München
  • 23.11.2024 Konstanz
  • 01.12.2024 Bergisch Gladbach
Seetnotsignalmittel, pyrotechnische Signalmittel, Rauchtopf, Leinenwurfgerät, Handfackel, Seenotsignal, Signalwaffe

Seetnotsignalmittel, pyrotechnische Signalmittel, Rauchtopf, Leinenwurfgerät, Handfackel, Seenotsignal, Signalwaffe Kal. 4

Anmeldung